NACHRUF

Zum Tod unseres langjährigen Mitglieds Arnold Urschel

                                               Herr Arnold Urschel ist am 13.01.2024 plötzlich und unerwartet im Alter von 77 Jahren verstorben.   

Arnold war 1965 Gründungsmitglied des Turnvereins Rodenbach. Er hat sich in hohem Maße im Verein ehrenamtlich engagiert. Er war viele Jahre als Übungsleiter und Schriftführer im Vorstand des TVR tätig.

Ebenfalls war er Mitbegründer unseres traditionellen, beliebten Fackellaufs, auf den wir bereits seit 42 Jahren zurückblicken können.

Jahrelang hatte Arnold diverse Ski- und Radausflugswochen sowie weitere Laufevents organisiert.

Der Turnverein verliert mit Arnold einen außergewöhnlichen Sportkamerad und eine ihrer prägendsten Persönlichkeiten.

Arnold,  wir  werden  uns  immer  an  dich  erinnern!

             Der Vorstand des Turnverein Rodenbach

Deutsches Sportabzeichen

Information für Vereine und Interessenten

Seit zwei Jahren bieten wir wieder das Training und die Abnahme für das Deutsche Sportabzeichen (staatliches Ehrenzeichen) an.

Es kann sowohl als sportlich erbrachte Leistung (Gold, Silber) als auch als Gesundheitssport (Bronze) betrachtet und erworben werden. Wir denken, dass allein der Weg zum Ziel förderlich für unsere Fitness und Gesundheit ist. So wäre eine Unterstützung durch jegliche Sparten von Vereinen eine sehr gute und gesellschaftliche Sache.

Das Training und die Abnahme finden wieder vom 08. Mai 2024 bis zu den Sommerferien, jeden Mittwoch von 16:00 bis 18:00 Uhr, auf dem Sportplatz der Regio-Schule Weilerbach statt.

Weitere Infos bei Bernhard Metzger: bemerod@t-online.de

Kämpfen und Siegen beim Christkindl-Turnier

Man schreibt das Jahr 2023 und das Christkindl-Turnier des TV Rodenbachs ist wieder erwacht! Nach schweren Jahren für den Judosport mit mitunter besorgniserregenden Zahlen bei den Neu-Mitgliedern in der Jugend konnte erstmals seit sechs Jahren Pause wieder das Stammturnier der Rodenbacher Judoabteilung veranstaltet werden. Und es scheint Bedarf zu geben: Über 180 Starterinnen und Starter aus den Altersklassen U11, U13 und U15 standen am ersten Advent in Weilerbach auf der Matte – volles Haus!

Es passten nicht alle U11er aufs Bild.

Die ersten Plätze erkämpften:

U11 m/w:
Lena Meffle (JSV Speyer), Milan Ispas (JC Hochwald), Levi Zech (JSV Speyer),
Kubrat Petkov (JC Frankenthal), David Ispas (JC Hochwald),
Meliodas Courtois (TG04 Limburgerhof), Adam Maaloom (JJJV Neustadt),
Micah Sprau (JSV Speyer), Robin Waschke (JJJV Neustadt),
Henry Hoffmann (TS Rodalben), Volodymyr Medvediev (JC Beaufort-Echternach),
Ilja Müller (JSV Kaiserslautern), Sharleen Zenner (JC Ford Saarlouis),
Frederik Kaul (JSV Speyer), Isabell Wolf (JSV Speyer), Roman Berschauer (JSV Speyer), Amelie Appel (JSV Speyer), Livian Hermann (JSV Kaiserslautern),
Mattis Dörre (TBSV Weilerbach), Evelina Malavkin (1. JC Zweibrücken),
Dung Nguyen (JJJV Neustadt), Dante Kindla (1. BC Zeiskam),
Alexander Parti (TBSV Weilerbach)

U13 w:
Sharleen Zenner (JC Ford Saarlouis), Gumru Islamzade (JSV Speyer),
Annika Schulte (JSV Speyer), Leni Volz (JSV Kaiserslautern)

U13 m:

Volodymyr Medvediev (JC Beaufort-Echternach), Frederik Kaul (JSV Speyer),
Roman Berschauer (JSV Speyer), Livian Hermann (JSV Kaiserslautern),
Jonas Meffle (JSV Speyer), Leon Danner (TV Rodenbach), Thomas Lauer (JSV Speyer), Elijah Liebendhal (Mattenfüchse Eppstein), Ömer Gürkan (ESV Ludwigshafen)

U15 w:

-36kg Mila Frey (Judokan Landau),              -40kg Laura Limbacher (ESV Siershahn),
-44kg Emilie Forbes (1. JC Zweibrücken),   -48kg Babette Wegeler (JSV Speyer),
-52kg Nadja Kohlmannslehner (Judo Kenshi Homburg-Erbach),
-57kg Antonia Büttner (JSV Speyer),            +63kg Xenia Oelbauer (VFL Eppelsheim)

U15 m:

-34kg Luke Eicher (TV Kirchheimbolanden), -37kg Robin Behrens (JC Ford Saarlouis), -40kg Andrej Müller (JSV Kaiserslautern), -43kg Paul Müller (ESV Siershahn),
-46kg Lukas Wolf (JSV Speyer), -50kg Marc Kohlmannslehner (Judo Kenshi Homburg-Erbach),
-55kg Silas Hartmann (JSV Speyer), -60kg Mykola Vodopianov (TG04 Limburgerhof), -66kg Leo Marx (JUAC Wallerfangen), +66kg Bartosz Mangold (Judokan Landau)

Erfolgreichster Verein: JSV Speyer

Der TV Rodenbach gratuliert allen Judoka und Vereinen recht herzlich und bedankt sich für die rege Teilnahme und faire Kämpfe!

Ein weiterer Dank gilt unseren Helferinnen und Helfern, die dieses Turnier erst möglich gemacht haben und neben dem Turnierbetrieb auch für das leibliche Wohl sorgten.

Judo

Leon Danner holt Gold in Weilerbach                                                           

Beim hauseigenen Christkindl-Turnier am vergangenen ersten Adventswochenende zeigten unsere jungen Talente des TV Rodenbach sehr gute Leistungen. In den Altersklassen U11, U13 und U15 stellten unsere Kämpferinnen und Kämpfer ihr Können unter Beweis.

In der U11-Kategorie konnten Julian Stolz und Nalan Öztürk den 2. Platz erringen. Nalan setzte mehrfach ihren O-soto-othoshi an und konnte so zwei Kämpfe gewinnen. Lediglich eine Begegnung ging nach der vollen Kampfzeit knapp durch einen Shido verloren. Julian punkte in seinen ersten beiden Kämpfen mit insgesamt vier Ippon in nicht mal 40 Sekunden Kampfzeit, ehe ein harter letzter Kampf knapp mit einem Wazari Rückstand verloren ging. Dominic und Giulia Tabacaru, Antonio Sanders und Mila Conrad sicherten sich je einen tollen 3. Platz. Sauber gekämpft!

In der U13 belegte Gabriel Eldred den 3. Platz. Leon Danner holte an diesem Tag einen hervorragenden 1. Platz. Leons Weg ganz nach oben auf das Treppchen des Pools bis 44 kg (Foto) war an diesem Tag geprägt von mitunter schweren Kämpfen: Kampf Eins wurde nach drei Minuten knapp durch einen Shido gegen den Kontrahenten gewonnen. Im zweiten Kampf setzte sich Danner mit mehrfach erfolgreichem Tomoe-nage-Ansatz noch vor Ablauf der Zeit durch. Auch im letzten Kampf in seinem U13-Pool konnte unser Athlet zuverlässig gegen einen bis dahin ebenfalls erfolgreichen Saarländer punkten und sich so die Goldmedaille sichern. Gratulation!

Auch in der U15-Kategorie standen Rodenbacher auf der Matte: Yannick Michel (+66 kg) und Leon Danner (-43 kg Doppelstart U13/15) konnten hier den 3. Platz für sich verbuchen.

Der Verein und die Trainer sind stolz auf die erzielten Ergebnisse. Unsere jungen Judoka standen zum Teil das erste Mal auf der Matte und zeigten bereits Kampfgeist sowie die ein oder andere technische Finesse. Bravo!