Turnerinnen des TV Rodenbach auf Pfalzebene vertreten

Nachdem sich auf Gauebene  9 Turnerinnen für die Landesbestenkämpfe und Pfalzmeisterschaften qualifiziert hatten, fuhren wir am 18. und 19. Mai 2019 wieder nach Otterberg. Gleich im ersten Durchgang mussten unsere Mädels  antreten. Sie starteten in drei verschiedenen Wettkämpfen.

Nachstehend die Platzierungen:

Wettkampf 2008 / 2007: 

  7. Julia Jost

12. Lillian Griffin

13. Amelie Burkart

Wettkampf 2009: 

  7. Leana Günter

Wettkampf 2011: 

10. Mia Bernhardt

13. Annabell Schneider

15. Mia Edler

21. Milena Porter

Am Sonntag turnte als einzige des TV Rodenbach Sara Knura bei den Meisterschaften mit.

Sie belegte am Ende des 17. Platz.

Bilder hierzu findet Ihr unter Bilder Turnabteilung!

Neues Sportangebot – Fun Sports

Am Freitag, dem 03. Mai, starteten wir mit unserer neuen Fun Sport Gruppe um 20 Uhr in der Grundschulturnhalle. Wir sind bisher noch eine recht überschaubare Gruppe mit einer Altersspanne von 17-53 Jahren. Grundsätzlich ist uns jedes Alter und Geschlecht willkommen, denn getreu unserem Namen steht bei uns der Spaß im Vordergrund. Dementsprechend machen wir auch genau das, worauf wir gerade Lust haben und was die Teilnehmerzahl für Möglichkeiten bietet. Ob eine Partie Tischtennis, Badminton, Volleyball oder auch Spiele wie Völkerball, Brennball oder was uns sonst noch einfällt, wir sind für alles zu haben, was uns in Bewegung versetzt und zum Lachen bringt.

Tagesausflug für die Jugend des TVR


Der TVR plant am 17.08.2019 eine Tagesfahrt für die Jugend auf die Gartenschau Kaiserslautern. Fahrt und Eintritt sind frei. Außerdem erwartet jeden noch eine kleine Überraschung! Anmeldung bitte an: info@tv-rodenbach.de

Gerätturnerinnen des TVR erfolgreich

Am 30./31. März fanden in Otterberg die Gaumeisterschaften und Gaubestenkämpfe des Turngau Sickingen statt. Der TVR war mit 22 Turnerinnen im Alter von 7–17 Jahren an den Start gegangen. Davon bestritten 3 Turnerinnen die Meisterschaften, die in ihrer Schwierigkeit etwas höher liegt.

Sara Knura belegte den 6. Platz und qualifizierte sich damit zur Pfalzmeisterschaft.  Anna Bertram kam auf den 8. Platz und Miriam Knura auf Platz 11.

Der Rest der Mädels kämpfte bei  den Bestenkämpfe um die Qualifikation zu den Landesbestenkämpfe am 18./19. Mai die ebenfalls in Otterberg stattfinden.

Unsere jüngste Turnerin, Sofia Jost (2012) belegte bei ihrem ersten Wettkampf den 5. Platz. In diesem Jahrgang geht es leider noch nicht auf Landesebene; ansonsten wäre Sofia hier dabei.

Ein Jahr älter turnten fünf Mädchen ihren ersten Wettkampf und gleich vier davon konnten sich für die Landesbestenkämpfe qualifizieren. Das ist ein tolles Ergebnis.

3. Platz Milena Porter / 4. Platz Mia Sophie Edler / 5. Platz Mia Bernhard / 6.Platz Annabell Schneider  / 10. Platz Dunja Odavic.

Im Jahrgang 2009 gingen Leana Günter und Emely Jung an den Start. Leana belegte mit einem guten Wettkampf den 1. Platz. Emely erzielte den 7. Platz und verpasste nur knapp die Qualifikation.

Der Wettkampf im Jahrgang 2008–2007 war der stärkste mit 45 Teilnehmern. Auch hier konnten sich 3 Mädels qualifizieren. Dies sind:

1. Platz Julia Jost (1. Wettkampf), 4.Platz Amelie Burkart und 5. Platz Lillian Griffin.

 

Nachruf

Wir nehmen Abschied von

Hans-Dieter Scheu

*18.08.1940  01.04.2019

Hans-Dieter Scheu gründete 1984 die Judoabteilung im TVR und leitete diese bis 1992.

In der Folgezeit stand er dem Verein bis zu seinem unerwarteten Tod stets als ehrenamtlicher Helfer zur Verfügung. Besonders für die Judoabteilung war er über 30 Jahre lang unentbehrlich. Als Vereinsverantwortlicher war er maßgeblich beteiligt an der Ausrichtung der Deutschen Judomeisterschaften 1994 in Kaiserslautern.

Dieter Scheu wurde hoch geachtet, war engagiert, höchst zuverlässig und somit ein Vorbild im Verein.

Der Turnverein verlieh ihm 2018 für seine herausragenden Leistungen die Ehrenurkunde.

Wir werden ihn sehr vermissen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen

Im Namen des Turnvereins Rodenbach

Der Vorstand

Jahreshauptversammlung

Am 10. März fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Turnverein 1965 e.V. Rodenbach, im Clubraum „Rolands Stübche“, statt.
Zu dem Bericht unseres 1. Vorsitzenden Herrn Klaus Hienerwadel und unserem Kassenreferenten Herrn Norbert Pröbst standen unter anderem Ehrungen der Mitglieder auf der Tagesordnung.
Für die Mitgliedschaft von 25 Jahren wurden geehrt: Frau Christa Krob, Frau Marie Schwarzbach, Frau Anja Hienerwadel, Herr Wolfgang Jung und Herr Nicolas Ventulett.
Für die Mitgliedschaft von 40 Jahren wurde Herr Jörn Hellmann geehrt.
Für die Mitgliedschaft von 50 Jahren wurden Frau Annelore Jung und Frau Renate Höhn geehrt.

Die Ehrenurkunde für besonders herausragende Leistungen wurde vergeben an Herrn Roland Grad!

Roland hinterließ seinen Stempel durch seine Mitgliedschaft im Vorstand des Vereins in der Funktion als Liegenschaftswarts in der Zeit von 2001 bis 2006. In dieser Phase fand der Neubau unserer Halle statt. Seine größten Verdienste für den Turnverein sind hier zu finden. Durch sein hervorragendes handwerkliches Geschick war er nicht nur willens, sondern auch in der Lage, dem Verein erhebliche finanzielle Belastungen zu ersparen. Unter Anderem, hat er in unseren Sozialräumen sämtliche Fliesen gelegt, die Unterdecken eingebaut, die Geschoßtreppe mit gebaut und die vollständige Elektroinstallation verlegt. Dazu kommen noch die Sanitärinstallationen und einiges mehr. Das Größte daran ist, dass er hat dafür keinerlei Vergütung genommen hat! Roland hat somit einen erheblichen Teil zum erfolgreichen Hallenbau beigetragen. Des Weiteren war Roland von 1987 bis 1991 Abteilungsleiter der Volleyballer und danach Trainer in der Zeit von 1992 bis 1997. Werner Urschel nahm die Ehrung für Ihn entgegen.

Die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenmitglied wurde vergeben an Herrn Werner Hellriegel!
Werner ist Vereinsmitglied seit dem 01. Februar 1983. Sportlich blickt er auf eine beeindruckende Erfolgsreihe in der Sportart „Orientierungslauf“ zurück: Fünffacher Landesmeister, 1 x Gold und 2 x Silber bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Werner erhielt 1990 das Ehrenblatt mit silbernem Eichenlaub und im Jahr 2000 die Ehrennadel des Pfälzer Turnerbundes. Er diente dem Verein in verschiedenen Tätigkeitsfeldern: 6 Jahre als „Männerwart“, 9 Jahre Übungsleiter in der Männer-turnstunde, heute Männer Fit & mehr. Von 2012 – 2016 war er stellvertretender Abteilungsleiter der Laufabteilung. Seit Fertigstellung unserer neuen Halle ist er so etwas wie ein Heinzelmännchen für die Gruppe Männer Fit & mehr: Er ist der Getränkewart, Espressomanager und Geschirrspüler der Gruppe. Seine wichtigsten Ämter im Verein waren von 2003 – 2005 der 2. Vorsitzende und danach bis 2010 der 1. Vorsitzende des TVR. In diese Zeit fielen die Planung und Neubau unserer Turnhalle samt Sozialräumen, so wie wir sie heute haben. Nachdem er die alte Halle mit einem denkwürdigen Kinoabend – gezeigt wurde der Film „Das Wunder von Bern“ – verabschiedet hatte, stürzte er sich in das wichtigste Projekt in der Geschichte des Vereins. In vielen hundert Stunden organisierte und beauftragte er mit seinem damaligen Vorstandsteam die Planung, Finanzierung und Umsetzung des Hallenneubaus. Dank seines Verhandlungsgeschicks rückte das Projekt in der Prioritätenliste des Kreissportausschusses, dem sogenannten „Goldenen Plan“, sprunghaft von Platz 7 vor auf Platz 1. Dadurch war noch nicht einmal eine Zwischenfinanzierung erforderlich; der Neubau konnte somit in Angriff genommen werden.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung waren diverse Wahlen. Einstimmig wurden gewählt:
2. Vorsitzender Herr Peter Lind,
Jugendreferent Herr Frank Hadbawnik,
Schriftführerin Frau Silke Großer,
Liegenschaftsreferent Herr Thomas Aderjan
und zur Kassenprüferin wurde gewählt Frau Doris Rüdiger.

Weiterhin wurden in einer Ergänzungswahl der Abteilung Radsport Herr Frank Bertram als Abteilungsleiter und Herr Stefan Metzger als Stellvertreter gewählt.

Der Vorstand wurde durch den Bericht der Kassenprüferin entlastet.

Wir gratulieren nochmals allen „geehrten“ und „gewählten“ und bedanken uns für Ihre langjährige Treue und Mitarbeit im Verein!

MännerFit&mehr

Wir  „MännerFit&mehr“  sind eine Sportgruppe in der Abteilung Fitness und Gesundheit  im TV 1965 e.V. Rodenbach. Wortgemäß liegt unser Schwerpunkt in der „Fit- und  Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele! Unser Training ist vielseitig und hat z. Z. eine Altersstruktur von 22-85 Jahren (Aktiv). Die Gruppe gibt es seit Gründung des Vereins. Wir freuen uns immer wieder darüber „neue“, junge Männer und Senioren an  unserem Trainingsabend begrüßen zu können. Kommt zu uns! Jeden Donnerstag um 20:00 Uhr beim TV Rodenbach.

Das  „&mehr“ steht auch für weitere Aktivitäten und Geselligkeiten. Wir trinken und speisen im Anschluss gemeinsam, legen, wer möchte noch ein „Bauerche“ an, treffen uns zum Radfahren, Nordic Walken und planen auch gemeinsame Ski- und Radtouren. Wir pflegen das Kulturelle, welches wir meistens  in den Sommerferien mit einem Ferienprogramm verknüpfen.

Außerdem beteiligen wir uns persönlich und mit Spenden  an sozialen Projekten!

So halfen wir schon den „Grünen Damen“ des Klinikums Kaiserslautern, dem „Hospizverein“ in Landstuhl. Aktuell unterstützen wir mit einer Geldspende von 150 € unseren Dorflinienbus  „DeRoderich“. Dieser bringt u.a. auch unsere Senioren zum Senioren- und Gesundheitstraining beim TVR. Eine weitere und  besondere Verbindung zum „Roderich“ gibt es durch unser,  leider schon verstorbenes TVR-Mitglied Jose-Miguel Rivera-Zuniga, welcher der Ideengeber dieses Busses war. Hans Günther, als Vertreter des Roderichs, bedankte sich vielmals für die Spende, da dieser Bus nur von Spendenmittel  unterhalten wird!!!  

Auf dem Foto von links nach rechts:
Bernhard Metzger Übungsleiter und Coach „MF&mehr“, Hans Günther  und Kurt Prinzkowski Projektverantwortliche für „DeRoderich“, Werner Hellriegel „MF&mehr“ (ehem. Vors. TVR), H. Müller – Fahrer.