Jahreshauptversammlung

Am 10. März fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Turnverein 1965 e.V. Rodenbach, im Clubraum „Rolands Stübche“, statt.
Zu dem Bericht unseres 1. Vorsitzenden Herrn Klaus Hienerwadel und unserem Kassenreferenten Herrn Norbert Pröbst standen unter anderem Ehrungen der Mitglieder auf der Tagesordnung.
Für die Mitgliedschaft von 25 Jahren wurden geehrt: Frau Christa Krob, Frau Marie Schwarzbach, Frau Anja Hienerwadel, Herr Wolfgang Jung und Herr Nicolas Ventulett.
Für die Mitgliedschaft von 40 Jahren wurde Herr Jörn Hellmann geehrt.
Für die Mitgliedschaft von 50 Jahren wurden Frau Annelore Jung und Frau Renate Höhn geehrt.

Die Ehrenurkunde für besonders herausragende Leistungen wurde vergeben an Herrn Roland Grad!

Roland hinterließ seinen Stempel durch seine Mitgliedschaft im Vorstand des Vereins in der Funktion als Liegenschaftswarts in der Zeit von 2001 bis 2006. In dieser Phase fand der Neubau unserer Halle statt. Seine größten Verdienste für den Turnverein sind hier zu finden. Durch sein hervorragendes handwerkliches Geschick war er nicht nur willens, sondern auch in der Lage, dem Verein erhebliche finanzielle Belastungen zu ersparen. Unter Anderem, hat er in unseren Sozialräumen sämtliche Fliesen gelegt, die Unterdecken eingebaut, die Geschoßtreppe mit gebaut und die vollständige Elektroinstallation verlegt. Dazu kommen noch die Sanitärinstallationen und einiges mehr. Das Größte daran ist, dass er hat dafür keinerlei Vergütung genommen hat! Roland hat somit einen erheblichen Teil zum erfolgreichen Hallenbau beigetragen. Des Weiteren war Roland von 1987 bis 1991 Abteilungsleiter der Volleyballer und danach Trainer in der Zeit von 1992 bis 1997. Werner Urschel nahm die Ehrung für Ihn entgegen.

Die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenmitglied wurde vergeben an Herrn Werner Hellriegel!
Werner ist Vereinsmitglied seit dem 01. Februar 1983. Sportlich blickt er auf eine beeindruckende Erfolgsreihe in der Sportart „Orientierungslauf“ zurück: Fünffacher Landesmeister, 1 x Gold und 2 x Silber bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Werner erhielt 1990 das Ehrenblatt mit silbernem Eichenlaub und im Jahr 2000 die Ehrennadel des Pfälzer Turnerbundes. Er diente dem Verein in verschiedenen Tätigkeitsfeldern: 6 Jahre als „Männerwart“, 9 Jahre Übungsleiter in der Männer-turnstunde, heute Männer Fit & mehr. Von 2012 – 2016 war er stellvertretender Abteilungsleiter der Laufabteilung. Seit Fertigstellung unserer neuen Halle ist er so etwas wie ein Heinzelmännchen für die Gruppe Männer Fit & mehr: Er ist der Getränkewart, Espressomanager und Geschirrspüler der Gruppe. Seine wichtigsten Ämter im Verein waren von 2003 – 2005 der 2. Vorsitzende und danach bis 2010 der 1. Vorsitzende des TVR. In diese Zeit fielen die Planung und Neubau unserer Turnhalle samt Sozialräumen, so wie wir sie heute haben. Nachdem er die alte Halle mit einem denkwürdigen Kinoabend – gezeigt wurde der Film „Das Wunder von Bern“ – verabschiedet hatte, stürzte er sich in das wichtigste Projekt in der Geschichte des Vereins. In vielen hundert Stunden organisierte und beauftragte er mit seinem damaligen Vorstandsteam die Planung, Finanzierung und Umsetzung des Hallenneubaus. Dank seines Verhandlungsgeschicks rückte das Projekt in der Prioritätenliste des Kreissportausschusses, dem sogenannten „Goldenen Plan“, sprunghaft von Platz 7 vor auf Platz 1. Dadurch war noch nicht einmal eine Zwischenfinanzierung erforderlich; der Neubau konnte somit in Angriff genommen werden.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung waren diverse Wahlen. Einstimmig wurden gewählt:
2. Vorsitzender Herr Peter Lind,
Jugendreferent Herr Frank Hadbawnik,
Schriftführerin Frau Silke Großer,
Liegenschaftsreferent Herr Thomas Aderjan
und zur Kassenprüferin wurde gewählt Frau Doris Rüdiger.

Weiterhin wurden in einer Ergänzungswahl der Abteilung Radsport Herr Frank Bertram als Abteilungsleiter und Herr Stefan Metzger als Stellvertreter gewählt.

Der Vorstand wurde durch den Bericht der Kassenprüferin entlastet.

Wir gratulieren nochmals allen „geehrten“ und „gewählten“ und bedanken uns für Ihre langjährige Treue und Mitarbeit im Verein!

Der TV Rodenbach spendet an Rodenbacher Einrichtungen

Im Rahmen seiner jährlichen Spendenaktion wurden im letzten Jahr vier gemeinnützige Rodenbacher Einrichtungen mit Spenden bedacht.

Der  Gemeindebücherei spendete der TVR  € 150,00  für die Preise des Lesesommers.

Sowohl der Evangelische als auch der der Gemeindekindergarten erhielten für die Anschaffung von Spielgeräten je  € 350,00. Frau Paulus und Frau Asal vom evangelischen Kindergarten sowie Frau Bauer und Frau Jakobs vom Gemeindekindergarten, freuten sich  sehr mit den Kindern über die neuen Spielsachen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls erhielt der Gemeinschaftsbezirk Rodenbach des EGV Pfalz eine Spende von  € 150,00 zur Förderung der Jugendarbeit.

Alle Empfänger bedankten sich sehr herzlich für die Unterstützung.

Der TV Rodenbach lebt von seinen Mitgliedern die zu einem großen Teil aus der Gemeinde kommen. Deshalb  möchte der Verein auf diesem Weg etwas an die Ortsgemeinde zurückgeben.

Die Spenden wurden von Klaus Hienerwadel (1. Vorsitzender) und Norbert Pröbst (Kassenreferent) übergeben.

AROHA beim TV Rodenbach

Begeisterte Teilnehmer auch beim 2. Aroha-Kurs des TVR. In 15 Einheiten wurden die Grundelemente des Programms vertieft und neue und komplexere Moves einstudiert. Auch neue Teilnehmer sind dazu gekommen und haben sich gut eingefunden. Der Kurs endet zum 12. Dezember und die Teilnehmer treffen sich danach zu einem gemütlichen Ausklang im Landgasthaus Pfeifertal. Eine Fortsetzung des Angebotes gibt es im neuen Jahr ab Dienstag, 8. Januar, von 20 bis 21 Uhr, auch wieder mit 15 Einheiten bis zu den Sommerferien. Der Kurs ist nicht an eine Mitgliedschaft gebunden und daher auch für Jeden offen. Neueinsteiger und Interessenten können am ersten Kurstag wieder kostenlos schnuppern. AROHA ist leicht erlernbar, es erfordert keine Vorkenntnisse, der Mix aus Tai-Chi und Kampfsportelementen macht Spass und vermittelt ein gutes Körper- und Selbstwertgefühl. Das Training ist gelenkschonend und bei mittlerer Herzfrequenz hebt es zudem den Fitnesslevel und führt zu einer guten Fettverbrennung. Entspannende Einheiten aus dem KAHA-Programm runden die Kursstunde ab und lassen die Anstrengungen schnell wieder vergessen. Interessiert ?  Dann melden Sie sich bitte über die Geschäftsstelle des TVR ,Tel. 06374 – 993351 oder per Mail an info@tv-rodenbach.de für den nächsten Kurs an.

Was ist AROHA® ? 

http://www.tv-rodenbach.de/?page_id=4799&preview=true

Ergebnislisten – Fackellauf vom 03.11.2018

Ergebnisse:

https://coderesearch.com/sts/services/10050/1252

!!! Fotos findet Ihr unter Bilder TV Rodenbach !!!

Hinweis: Kurzer Bericht und einige Bilder bereits auf RunnersWorld.de

https://www.runnersworld.de/laufevents/592-laeufer-in-der-dunkelheit.571508.htm

 

 

Wir möchten uns bei allen Helferinnen und Helfern

ganz herzlich bedanken,

sowie bei unseren zahlreichen Sponsoren.

Sponsorenliste: 

Grüner Fisher Investments, City Polster Handels GmbH,
Kelten Apotheke, Klag´s Restaurant, Kreissparkasse Kaiserslautern,
Gesundheitszentrum Weilerbach, Eduard Sander Möbelspedition GmbH,
Der Laufladen Kaiserslautern, Bäckerei Schmitt, Metzgerei Schroer
& Sohn, Baufachzentrum Höhn GmbH, Schornsteinfegermeister Schwarm,
Nocke´s 2Rad, Kanzlei Steuerfuxx, Blumenecke Rodenbach
sowie Italia Heimservice.

 

Ein herzliches Dankeschön!

Der Vorstand des TVR möchte sich

bei allen Helferinnen und Helfern,

die es ermöglicht haben,

die Kerwe-Stände erfolgreich zu betreiben,

ganz       -lich bedanken.          

                                                            Klaus Hienerwadel      1. Vorsitzender

                                                            Peter Lind                    2. Vorsitzender

                                                            Norbert Pröbst             Kassenreferent

                                                            Silke Grosser               Schriftführerin    

                                                            Frank Hadbawnik        Jugendwart

                                                            Peter Rüdiger              Pressereferent    

                                                            Thomas Aderjan         Liegenschaftswart

Turnverein 1965 e.V. Rodenbach: Spende an Schulanfänger

Am 06.09.2018 besuchte der Turnverein Rodenbach die Schulanfänger in der Grundschule in Rodenbach. Der Vorsitzende Klaus Hienerwadel sowie Schriftführerin Silke Großer erzählten den Kindern von dem vielseitigen Sportangebot des Vereins und luden sie ein, mal in die Übungsstunden hinein zu schnuppern.

Zur Auswahl steht z.B. Judo, Rope-Skipping, Mädchenturnen und in Kooperation mit dem VfB Weilerbach ein Angebot „Spielend in Bewegung“. Als Geschenk erhielt jedes Kind einen Turnbeutel, gefüllt mit einem Schlüsselanhänger und einem Apfel.

Weitere Informationen finden die Eltern unter:  www.tv-rodenbach.de

Übungsleiter/in gesucht!

Für Rope-Skipping (Seilspringen)

Seilspringen ist eine Sportart, bei der ein Seil verwendet wird, durch das der Seilspringer kunstvoll oder möglichst schnell hindurch springt. Einst als Kinderspiel bekannt, hat sich das Seilspringen im sportlichen zum Rope-Skipping entwickelt. Jeder  kann es im Einzelnen oder auch in Gruppen  ausüben. Es wird in der Gruppe gesprungen und gespielt.

Für unsere Kindergruppe im Alter zwischen 6 und 12 Jahren suchen wir eine Person, die      Spaß am Seilspringen und im Umgang mit Kindern hat. Gerne auch Schüler oder      Studenten, die  sich zum Taschengeld was dazuverdienen möchten.

Na, wär das was mit Spaß, Sport und Spiel Geld zu verdienen?                                     Interessenten bitte beim Vorstand melden.

Spende an Kinderhospiz

Durch den Verkauf von Speisen und Getränken konnte der TV Rodenbach beim Benefizmarathon eine Spende über € 600,00 an das Kinderhospiz leisten. Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer!

Benefizmarathon für alle ein Sieg!

 

 

 

Der TV Rodenbach hatte um Unterstützung gebeten und mehr als 320 Mitläufer/-walker folgten dem Aufruf hier gemeinsame Sache für eine Herzensangelegenheit zu machen. Richtige Sportfeststimmung entstand dann durch die vielen Zuschauer, und die Bewirtung nach gewohnter TVR Manier. Gute Laune, viele helfende Hände und Läufer die lachend und scherzend ihre Runden drehten, stellten Sport einmal in einem anderen Licht dar. Nicht Leistungsdruck und Siegeskampf waren hier die Motivatoren sondern eindeutig das Gefühl ein Teil dieser Bewegung zu sein. Die Freude an einer guten Sache teilzunehmen und dabei sportliche Leistung zu bringen war allen Teilnehmern anzusehen. 1 km, 6 km, Halbmarathon oder Marathon wurden zu persönlichen Zielen. Viele Vereine und Gruppen machten sich auf den Weg um Andreas Hesch bei dem11. Benefiz-Marathon seiner 42er Serie zu begleiten. Beeindruckend war die Zahl der Kinder die hier ihre Runden für das Hospiz drehten. Weiterlesen Benefizmarathon für alle ein Sieg!