Jahreshauptversammlung

Am 10. März fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Turnverein 1965 e.V. Rodenbach, im Clubraum „Rolands Stübche“, statt.
Zu dem Bericht unseres 1. Vorsitzenden Herrn Klaus Hienerwadel und unserem Kassenreferenten Herrn Norbert Pröbst standen unter anderem Ehrungen der Mitglieder auf der Tagesordnung.
Für die Mitgliedschaft von 25 Jahren wurden geehrt: Frau Christa Krob, Frau Marie Schwarzbach, Frau Anja Hienerwadel, Herr Wolfgang Jung und Herr Nicolas Ventulett.
Für die Mitgliedschaft von 40 Jahren wurde Herr Jörn Hellmann geehrt.
Für die Mitgliedschaft von 50 Jahren wurden Frau Annelore Jung und Frau Renate Höhn geehrt.

Die Ehrenurkunde für besonders herausragende Leistungen wurde vergeben an Herrn Roland Grad!

Roland hinterließ seinen Stempel durch seine Mitgliedschaft im Vorstand des Vereins in der Funktion als Liegenschaftswarts in der Zeit von 2001 bis 2006. In dieser Phase fand der Neubau unserer Halle statt. Seine größten Verdienste für den Turnverein sind hier zu finden. Durch sein hervorragendes handwerkliches Geschick war er nicht nur willens, sondern auch in der Lage, dem Verein erhebliche finanzielle Belastungen zu ersparen. Unter Anderem, hat er in unseren Sozialräumen sämtliche Fliesen gelegt, die Unterdecken eingebaut, die Geschoßtreppe mit gebaut und die vollständige Elektroinstallation verlegt. Dazu kommen noch die Sanitärinstallationen und einiges mehr. Das Größte daran ist, dass er hat dafür keinerlei Vergütung genommen hat! Roland hat somit einen erheblichen Teil zum erfolgreichen Hallenbau beigetragen. Des Weiteren war Roland von 1987 bis 1991 Abteilungsleiter der Volleyballer und danach Trainer in der Zeit von 1992 bis 1997. Werner Urschel nahm die Ehrung für Ihn entgegen.

Die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenmitglied wurde vergeben an Herrn Werner Hellriegel!
Werner ist Vereinsmitglied seit dem 01. Februar 1983. Sportlich blickt er auf eine beeindruckende Erfolgsreihe in der Sportart „Orientierungslauf“ zurück: Fünffacher Landesmeister, 1 x Gold und 2 x Silber bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Werner erhielt 1990 das Ehrenblatt mit silbernem Eichenlaub und im Jahr 2000 die Ehrennadel des Pfälzer Turnerbundes. Er diente dem Verein in verschiedenen Tätigkeitsfeldern: 6 Jahre als „Männerwart“, 9 Jahre Übungsleiter in der Männer-turnstunde, heute Männer Fit & mehr. Von 2012 – 2016 war er stellvertretender Abteilungsleiter der Laufabteilung. Seit Fertigstellung unserer neuen Halle ist er so etwas wie ein Heinzelmännchen für die Gruppe Männer Fit & mehr: Er ist der Getränkewart, Espressomanager und Geschirrspüler der Gruppe. Seine wichtigsten Ämter im Verein waren von 2003 – 2005 der 2. Vorsitzende und danach bis 2010 der 1. Vorsitzende des TVR. In diese Zeit fielen die Planung und Neubau unserer Turnhalle samt Sozialräumen, so wie wir sie heute haben. Nachdem er die alte Halle mit einem denkwürdigen Kinoabend – gezeigt wurde der Film „Das Wunder von Bern“ – verabschiedet hatte, stürzte er sich in das wichtigste Projekt in der Geschichte des Vereins. In vielen hundert Stunden organisierte und beauftragte er mit seinem damaligen Vorstandsteam die Planung, Finanzierung und Umsetzung des Hallenneubaus. Dank seines Verhandlungsgeschicks rückte das Projekt in der Prioritätenliste des Kreissportausschusses, dem sogenannten „Goldenen Plan“, sprunghaft von Platz 7 vor auf Platz 1. Dadurch war noch nicht einmal eine Zwischenfinanzierung erforderlich; der Neubau konnte somit in Angriff genommen werden.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung waren diverse Wahlen. Einstimmig wurden gewählt:
2. Vorsitzender Herr Peter Lind,
Jugendreferent Herr Frank Hadbawnik,
Schriftführerin Frau Silke Großer,
Liegenschaftsreferent Herr Thomas Aderjan
und zur Kassenprüferin wurde gewählt Frau Doris Rüdiger.

Weiterhin wurden in einer Ergänzungswahl der Abteilung Radsport Herr Frank Bertram als Abteilungsleiter und Herr Stefan Metzger als Stellvertreter gewählt.

Der Vorstand wurde durch den Bericht der Kassenprüferin entlastet.

Wir gratulieren nochmals allen „geehrten“ und „gewählten“ und bedanken uns für Ihre langjährige Treue und Mitarbeit im Verein!

Der TV Rodenbach spendet an Rodenbacher Einrichtungen

Im Rahmen seiner jährlichen Spendenaktion wurden im letzten Jahr vier gemeinnützige Rodenbacher Einrichtungen mit Spenden bedacht.

Der  Gemeindebücherei spendete der TVR  € 150,00  für die Preise des Lesesommers.

Sowohl der Evangelische als auch der der Gemeindekindergarten erhielten für die Anschaffung von Spielgeräten je  € 350,00. Frau Paulus und Frau Asal vom evangelischen Kindergarten sowie Frau Bauer und Frau Jakobs vom Gemeindekindergarten, freuten sich  sehr mit den Kindern über die neuen Spielsachen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls erhielt der Gemeinschaftsbezirk Rodenbach des EGV Pfalz eine Spende von  € 150,00 zur Förderung der Jugendarbeit.

Alle Empfänger bedankten sich sehr herzlich für die Unterstützung.

Der TV Rodenbach lebt von seinen Mitgliedern die zu einem großen Teil aus der Gemeinde kommen. Deshalb  möchte der Verein auf diesem Weg etwas an die Ortsgemeinde zurückgeben.

Die Spenden wurden von Klaus Hienerwadel (1. Vorsitzender) und Norbert Pröbst (Kassenreferent) übergeben.

Ergebnislisten – Fackellauf vom 03.11.2018

Ergebnisse:

https://coderesearch.com/sts/services/10050/1252

!!! Fotos findet Ihr unter Bilder TV Rodenbach !!!

Hinweis: Kurzer Bericht und einige Bilder bereits auf RunnersWorld.de

https://www.runnersworld.de/laufevents/592-laeufer-in-der-dunkelheit.571508.htm

 

 

Wir möchten uns bei allen Helferinnen und Helfern

ganz herzlich bedanken,

sowie bei unseren zahlreichen Sponsoren.

Sponsorenliste: 

Grüner Fisher Investments, City Polster Handels GmbH,
Kelten Apotheke, Klag´s Restaurant, Kreissparkasse Kaiserslautern,
Gesundheitszentrum Weilerbach, Eduard Sander Möbelspedition GmbH,
Der Laufladen Kaiserslautern, Bäckerei Schmitt, Metzgerei Schroer
& Sohn, Baufachzentrum Höhn GmbH, Schornsteinfegermeister Schwarm,
Nocke´s 2Rad, Kanzlei Steuerfuxx, Blumenecke Rodenbach
sowie Italia Heimservice.

 

Turnverein 1965 e.V. Rodenbach: Spende an Schulanfänger

Am 06.09.2018 besuchte der Turnverein Rodenbach die Schulanfänger in der Grundschule in Rodenbach. Der Vorsitzende Klaus Hienerwadel sowie Schriftführerin Silke Großer erzählten den Kindern von dem vielseitigen Sportangebot des Vereins und luden sie ein, mal in die Übungsstunden hinein zu schnuppern.

Zur Auswahl steht z.B. Judo, Rope-Skipping, Mädchenturnen und in Kooperation mit dem VfB Weilerbach ein Angebot „Spielend in Bewegung“. Als Geschenk erhielt jedes Kind einen Turnbeutel, gefüllt mit einem Schlüsselanhänger und einem Apfel.

Weitere Informationen finden die Eltern unter:  www.tv-rodenbach.de

Benefizmarathon für alle ein Sieg!

 

 

 

Der TV Rodenbach hatte um Unterstützung gebeten und mehr als 320 Mitläufer/-walker folgten dem Aufruf hier gemeinsame Sache für eine Herzensangelegenheit zu machen. Richtige Sportfeststimmung entstand dann durch die vielen Zuschauer, und die Bewirtung nach gewohnter TVR Manier. Gute Laune, viele helfende Hände und Läufer die lachend und scherzend ihre Runden drehten, stellten Sport einmal in einem anderen Licht dar. Nicht Leistungsdruck und Siegeskampf waren hier die Motivatoren sondern eindeutig das Gefühl ein Teil dieser Bewegung zu sein. Die Freude an einer guten Sache teilzunehmen und dabei sportliche Leistung zu bringen war allen Teilnehmern anzusehen. 1 km, 6 km, Halbmarathon oder Marathon wurden zu persönlichen Zielen. Viele Vereine und Gruppen machten sich auf den Weg um Andreas Hesch bei dem11. Benefiz-Marathon seiner 42er Serie zu begleiten. Beeindruckend war die Zahl der Kinder die hier ihre Runden für das Hospiz drehten. Weiterlesen Benefizmarathon für alle ein Sieg!

Jahreshauptversammlung 2018

Am 18.03.2018 fand die alljährliche Mitgliederversammlung des Turnvereins Rodenbach statt.
Zu Beginn wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Dabei wurde der ehemalige Verbandsbürgermeister Herrn Anton Jung ausdrücklich mit eingeschlossen, da er sich sehr um den Verein verdient gemacht hatte.
Nach dem Jahresbericht des Vorsitzenden wurde im Kassenbericht u. a. festgestellt, dass der Verein ein positives Betriebsergebnis erwirtschaftete und somit auf festen Füßen steht.
Des Weiteren stand eine Aktualisierung der Satzung an, deren die Mitglieder, mit großer Mehrheit zustimmten. Auch sind weitere neue bauliche Projekte angekündigt worden.
Ein weiterer Punkt waren die Wahlen für die Posten des 1. Vorsitzenden, des Kassen- und Pressereferenten, sowie des 2. Liegenschaftswarts. Durch Umbesetzungen von Positionen mussten danach noch zwei Ergänzungswahlen durchgeführt werden. Somit setzt sich der neue Vereinsvorstand wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Klaus Hienerwadel
2. Vorsitzender: Peter Lind
Kassenreferent: Norbert Pröbst
Jugendreferent: Frank Hadbawnik
Schriftführerin: Silke Grosser
Pressereferent: Peter Rüdiger
1. Liegenschaftswart: Thomas Aderjan
2. Liegenschaftswart: Stefan Weis
Kassenprüfung: Karla Rivera und Marion Achtel.
Zum Abschluss ehrte der Vorsitzende noch langjährige Mitglieder, sowie drei Mitglieder, die sich durch besondere Verdienste um den Verein hervorgehoben haben:
Gertrud Brunn, Hans Steil und Dieter Scheu.

Auf dem Bild ist Dieter Scheu mit der Ehrenurkunde für besondere Verdienste, Edeltraud und Gerd Doll für 40-jährige Mitgliedschaft und Klaus Hienerwadel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MännerFit&mehr – Winter-Boßeln

Im TV-internen Bereich ist es allgemein bekannt, dass beim Männersport nicht nur das intensive Sporttreiben Priorität hat, nein, wir versuchen auch das „&mehr“ in unserem Namen in Aktivitäten umzusetzen. Begleitend zum Sport leben wir u.a. die drei großen „B“: Das sind das Boßeln, das Boulespiel und das Kartenspiel Bauer.

Da wir gerade aktuell unser Winterwettkampftag im Boßeln hatten, soll dieses Spiel etwas näher vorgestellt werden: Dieses regional in Friesland angesiedelte Spiel begeistert uns seit Jahren schon. Wir bevorzugen das Straßenboßeln mit Hartgummikugeln, ca. 10 cm im Durchmesser, nach den vorgegebenen Regeln des „Friesischen Klootschießerverbandes“ als Zielwerfen bis zu einem festgelegten Ziel – oder einer Wendemarke. Bei dieser Wettkampfart gilt, die gesamte Wurfstrecke mit einer möglichst geringen Anzahl an Würfen zu durchwerfen. Boßeln ist ein reines Mannschaftsspiel. Das gilt für das gesellschaftliche Boßeln ebenso wie für das sportliche Boßeln. Damit erfüllt es neben dem sportlichen Aspekt auch den kameradschaftlichen Geist.

Wie eingangs erwähnt, hatten wir am 13.02.2018 unseren Winterwettkampftag. Vier Mannschaften a`4 Mann spielten Analog dazu haben wir auch im Rahmen unseres Sommerprogramms einen Sommerwettkampftag. Beste Voraussetzung für diese Aktivität bietet uns die Schellenbergerstraße vom Kreisel in Rodenbach bis zur Wegegabelung kurz vor Mackenbach. Die Strecke ist flach, überwiegend gerade und ca. 5 km lang. Ideal.

Wir hoffen, dass wir mit der Vorstellung des Spiels bzw. unserer allgemeinen Aktivitäten Interesse wecken konnten, eventuell ein Teil unserer Sportgemeinschaft zu werden. Auf dieser Homepage finden Sie alle relevanten Daten für eine Kontaktaufnahme und wir versichern es, Sie sind herzlich willkommen.

Die beigefügte Siegerurkunde dokumentiert die betreffende Siegermannschaft.